WOLFRAM WAGNER

«MARIA MAGDALENA»

KIRCHENOPER IN 5 BILDERN
LIBRETTO MONIKA STEINER

Auftragskomposition
des Landes Niederösterreich

 

Stadtpfarrkirche St. Stephan

 

PREMIERE

Donnerstag, 4. Juli 2019
20:00 Uhr

Karten: € 26,- bis € 64,-

Shuttlebus nach Wien
Abfahrt 22:30 Uhr, € 18,- pro Person
(Verbindliche Buchung im Festivalbüro am letzten vorangegangenen Werktag!)

Initiiert durch das Team des Festival Retz hat die Kulturabteilung der Niederösterreichischen Landesregierung den vielfach ausgezeichneten Komponisten Wolfram Wagner mit der Neuschöpfung einer Kirchenoper beauftragt. Im Mittelpunkt der Handlung steht hierbei eine der herausragenden Figuren der neutestamentlichen Überlieferung: Maria Magdalena – hochangesehen und verehrt in apokryphen Schriften des frühen Christentums. Missdeutet und verleumdet in 2000 Jahren patriarchal dominierter Kirchengeschichte. Zuletzt rehabilitiert von Papst Franziskus und als Apostelin der Apostel ausgezeichnet.

Wolfram Wagner und seine Librettistin Monika Steiner folgen jenseits aller Spekulationen der Spur der kanonischen Evangelien und machen dennoch sichtbar, dass die zentralen Momente der christlichen Heilslehre untrennbar mit der Figur Maria Magdalenas verbunden sind. Wer stand unter dem Kreuz in der Stunde des Todes? Wer nahm es auf sich, den geschundenen Leichnam zu waschen? Wer entdeckte das leere Grab? Wem offenbarte Jesus Christus vor allen anderen das Geheimnis und die frohe Botschaft seiner Auferstehung?

So genießt Maria Magdalena in anderen Kulturkreisen zu Recht allerhöchste Anerkennung. Die koptische Pistis Sophia kennt sie als vorrangige Exegetin der Gleichnisse und betitelt sie mit Ehrennamen wie Geisterfüllte, Erbin des Lichtreichs, All-Begnadete, Erleuchterin oder Lichtreine. Vor diesem Hintergrund wird die scheinbar gegenwartsferne Reflexion über die Titelfigur wie selbstverständlich zu einer hochaktuellen Auseinandersetzung mit der Rolle der Frau in Kirche und Gesellschaft.

Beim Festival in Retz kommt die Neuschöpfung „Maria Magdalena“ in gewohnt erstklassiger Sängerbesetzung zur Aufführung. So wird die Titelpartie von Ursula Langmayr gesungen werden, die zuletzt beim Festival in Retz in der Uraufführung von Christoph Ehrenfellners „Judas“ als Cyborea und in Johann Adolph Hasses „Die Pilger“ als Agapita zu brillieren wusste. An ihrer Seite werden Monika Schwabegger als Maria von Nazareth und Megan Kahts als Martha von Bethanien zu erleben sein. Mit Matthias Helm als Josef von Arimathäa, Michael Nowak als Petrus und Alois Mühlbacher als Johannes geben gleich drei hervorragende Vertreter ihres Stimmfaches ihr Debut beim Festival in Retz. Die Musikalische Leitung liegt in den bewährten Händen von Andreas Schüller, Regie führt erneut Monika Steiner.

Weitere Vorstellungen

07. Juli 2019 – ausverkauft!
12. Juli 2019 – wenige Restkarten
14. Juli 2019 – ausverkauft!
19. Juli 2019 – ausverkauft!
21. Juli 2019 – ausverkauft!

jeweils 20:00 Uhr
Karten: € 22,– bis € 58,–

Shuttlebus nach Wien
Abfahrt 22:30 Uhr, € 18,- pro Person
(Verbindliche Buchung im Festivalbüro am letzten vorangegangenen Werktag!)

Maria Magdalena Ursula Langmayr
Martha von Bethanien Megan Kahts
Maria von Nazareth Monika Schwabegger
Josef von Arimathäa Matthias Helm
Johannes Alois Mühlbacher
Simon Petrus Michael Nowak
Chor TERPSICHOREvocalensemble
Jugendchor Volksoper Wien
Orchester Ensemble Festival Retz
Musikalische Leitung Andreas Schüller
Inszenierung Monika Steiner
Musikalische Assistenz Guillaume Fauchère
Leitung Chor Lucio Golino
Bühne Alexander Löffler
Kostüme Inge Stolterfoht
Lichtdesign Sebastian Schubert