BERNARDA BOBRO
NICHOLAS SPANOS
ENSEMBLE CONTINUUM

«IL DIVINO SASSONE»

SANGESWETTSTREIT
IN DER ELBMETROPOLE

 

Schloss Schrattenthal – Kapelle
Donnerstag, 19. Juli 2018
19:30 Uhr
Abfahrt Bus:
Hauptplatz Retz 18:30 Uhr
Karten € 48,–
(incl. Transfer und Aperitif)

Dresden erlebte in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts seine Blütezeit als glanzvolle Residenzstadt. Die Kurfürsten Friedrich August I. und II. gaben Unsummen für den Bau und die Ausstattung prachtvoller Schlösser aus. Doch auch die Musik war ein wichtiger Bestandteil der höfischen Repräsentation, für die nur das Beste gut genug sein sollte. Und so galt die Dresdner Hofkapelle bald als erstes Orchester in Europa und hatte Vorbildwirkung für viele andere Städte.

Johann Adolph Hasse hatte bereits europaweite Berühmtheit erlangt, als er 1731 als Hofkapellmeister nach Dresden berufen wurde; 30 Jahre lang sollte er dieses Amt innehaben. Seine Frau, die gefeierte Sopranistin Faustina Bordoni, genannt „La nuova Sirena“, spielte jahrzehntelang die Rolle der Prima donna – sowohl auf als auch hinter der Bühne. Als im Jahr 1748 Nicola Porpora nach Dresden kam, entwickelte sich bald eine ernsthafte Rivalität zwischen den beiden Komponisten. Porpora war als Opernkomponist äußerst erfolgreich und hatte sich zudem als Lehrer einiger der berühmtesten Sänger seiner Zeit einen Namen gemacht. Die von ihm geförderte Schülerin Regina Mingotti wurde in Dresden zur ernsthaften Konkurrentin für Faustina Bordoni.

Weitere Schauplätze dieses nicht immer mit fairen Mitteln ausgetragenen Konkurrenzkampfes waren Neapel, Venedig (Hasse feierte dort einige seiner größten Erfolge und bekam den Beinamen „il divino Sassone“), Wien (wohin er aus dem von Preußen beschossenen Dresden floh) und London (wo Porpora und Händel und deren jeweilige Opernunternehmungen einander in den finanziellen Ruin trieben; und wo Bordoni und ihre Konkurrentin Cuzzoni einander auf offener Bühne in die Haare gerieten).

Dieser Wettstreit der Komponisten und Sängerinnen führte zu einer äußerst produktiven Schaffensphase aller Beteiligten auf höchstem musikalischen Niveau. Einen kleinen Ausschnitt dieses OEuvre meisterlicher Tonsetzung präsentieren beim Konzert auf Schloss Schrattenthal die Sopranistin Bernarda Bobro und der Countertenor Nicholas Spanos gemeinsam mit dem Ensemble Continuum. Vor und nach dem Konzert lädt Pollak´s Retzbacherhof zu einem Umdruck im romantisch-verträumten Schlosspark.